Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich

Für sämtliche von Sati-Institut für Achtsamkeit organisierten und durchgeführten Veranstaltungen gelten  ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

II. Vertragsabschluss

1. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Besteller/der Bestellerin aus, sobald im Anmeldesystem das Feld „absenden" angeklickt wurde. Erst mit schriftlicher Bestätigung der Anmeldung durch das Insititut SATI an den/die Interessenten/in kommt ein Vertrag zustande.


2. Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der Instituts SATI  enthaltenen Daten und Inforamtionen wird keine Gewähr übernommen.

III. Preisbestandteile und Zahlungsmodalitäten

1. Die Preise für die Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen sind stets auf der Angebotsseite entsprechend ausgewiesen. Sofern nicht anders angegeben, sind die Veranstaltungsbeiträge per Vorkasse  zu bezahlen Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten.

2. Bei der Internet-Bestellung wird keine Bearbeitungsgebühr erhoben. Auch entstehen keine weiteren nicht ausgewiesenen Kosten.


3. Die online gebuchten Veranstaltungen sind innerhalb von 14 Tagen per Vorkasse zu bezahlen. Sollte das Geld nicht in der o.g. Frist auf unser Konto eingegangen sein, so erlischt die Vormerkung und SATI – das Institut für Achtsamkeit behält sich vor, die Veranstaltungsplätze an Dritte weiter zu geben
Auch ggf. gewährte Rabatte (z. B. Frühbucherrabatt) erlöschen bei nicht fristgerechter Überweisung des Betrages.

IV. Stornierungsbedingungen

Bei Rücktritt und Absage werden ggf. Stornogebühren oder auch die volle Teilnahmegebühr fällig, sofern die frei gewordenen Plätze nicht mehr vergeben werden können- Sollte dies der Fall sein, so sind die entsprechenden Stornobedingungen in den organisatorischen Hinweisen erläutert.

Die Teilnahme an Veranstaltungen von SATI-das Institut für Achtsamkeit erfolgt in völliger Selbstverantwortung. SATI weist darauf hin, dass für die Teilnahme an den Seminarveranstaltungen eine durchschnittliche psychische und körperliche Belastbarkeit erforderlich ist. Im Zweifel ist der Rat der Seminarleiter/in und/oder des/der behandelnden Arztes/Ärztin oder Psychotherapeuten/in einzuholen. Seminarteilnehmer/innen verpflichten sich überdies zur Einhaltung der Hausordnung des Veranstaltungsortes und nehmen zur Kenntnis, dass sie bei groben Verstößen gegen diese von einer Veranstaltung ausgeschlossen werden können. In diesem außerordentlichen Fall besteht kein Anspruch auf völlige oder teilweise. Rückerstattung der Seminarkosten

VI. Datenschutz

Personendaten werden von uns nur für die von Ihnen bestimmten Zwecke genutzt. Es kann jederzeit die Löschung sämtlicher Personendaten beantragt werden.

VIII. Schlussklauseln

1. Sollten einzelne Ausführungen/Unterpunkte dieser AGB's unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit des Vertrages im übrigen wirksam.

2. Es gilt ausschließlich das geltende österreichische  Recht.

3. SATI ist von seiner Philosophie grundsätzlich bemüht, etwaige Konflikte mit Vertragspartner/innen außer Streit zu lösen.

4. Für alle Konfliktfälle, die sich aus dem Vertragsverhältnis ergeben, gilt für beide Parteien grundsätzlich der Gerichtsstand Wien.

Wien, im September 2013